„Ich wünsche, die Magie der Vögel zu beherrschen“

Endlich ist es soweit! Berlin, Berlin, … wir kommen!

Und vielleicht werden auch in Berlin die Wünsche so wunderbar poetisch wie der oben zitierte aus St. Petersburg.
Vom 22. Juni an werden Martin Steinert und sein Team das wooden cloud Projekt in Berlin fortführen.
Im Rahmen des Kunstfestivals „48 Stunden Neukölln“ wird auf dem Richard-Platz die wooden cloud Berlin entstehen und über den Köpfen der Neuköllner „schweben“.

Wieder sind alle eingeladen, sich mit ihren Wünschen zu beteiligen.
Wer das nicht vor Ort tun kann, der kann sich (wie immer) auch online mit seinem Wunsch für die wooden cloud an dem  Projekt beteiligen:

Dein Wunsch für die wooden cloud Berlin.

Sowohl als Dokumentation als auch als künstlerische Interpretation des mehrwöchigen Entstehungsprozesses, entsteht auch in Berlin wieder ein Buch.
André Mailänder begleitet als Fotograf alle wooden cloud Projekte. Seine Fotografien sowie das persönliche Log-Buch von Martin Steinert bilden die Basis für die Buchdokumentation – wie sie bereits für Saarbrücken und St. Petersburg vorliegt.
Zukünftig wird das Projekt auch filmisch begleitet werden von der französischen Videokünstlerin Mathilde Nodenot.

Standort für die wooden cloud in St. Petersburg festgelegt

Die Vorbereitungen für die Arbeiten an der neuen wooden cloud in St. Petersburg laufen bereits auf Hochtouren und seit heute steht nun auch der endgültige Standort der neuen Skulptur fest: Ein wunderschöner  Platz, mitten im Park der Russischen Kunstakademie St. Petersburg (Императорская Академия художеств)

Ein Ort mit Tradition

Die Akademie wurde 757 von Graf Iwan Iwanowitsch Schuwalow gegründet und hatte ursprünglich den poetischen Namen „Akademie der Drei Edelsten Künste in Sankt Petersburg“. Das wunderschöne, neoklassizistische Bauwerk erstreckt sich längs dem Ufer der Neva und öffnet sich an der Rückseite, hin zu einen großen Park.
Mittendrin, in dieser wunderbaren, historisch und künstlerisch aufgeladenen Umgebung wird Martin Steinert am 4. Juli mit dem Aufbau der wooden cloud beginnen.

Eine fantastische location für ein wunderbares Kunstwerk!

Auf nach St. Petersburg – „wooden cloud“ auf dem Weg in die Welt

Wir freuen uns riesig!

Nach dem erfolgreichen Start 2015 in Saarbrücken, legen wir in 2016  nochmal „eine Schippe“ drauf.
Von Anfang an war das Kunstprojekt wooden cloud als ein internationales Projekt geplant;  jetzt wird in St. Petersburg zum ersten Mal die wooden cloud auch im Ausland zu sehen sein.

Summerfestival of Arts

Für das internationale Crossover-Festival „Summerfestival of Arts Точка доступа (Access Point)“ in St. Petersburg hat die Kuratorin Elisabeth Shagina Martin Steinert engagiert.  Mit der wooden cloud ist er das Leuchtturm-Projekt dieses beliebten und wichtigen russischen Kunstfestivals.

Lange Vorbereitungen, ein Besuch vor Ort und viele Gespräche gingen diesem Kunstereignis des Sommer 2016 voraus. Nun ist aber alles „unter Dach und Fach“ und vom 7. bis zum 21. Juli baut Martin Steinert seine wooden cloud-Installation direkt vor Ort in St. Petersburg.

Vernissage wird dann am 21. Juli 2016 sein.

Dein Wunsch für St. Petersburg

Natürlich sollen auch diesmal viele Menschen mitmachen und mit ihren persönlichen Wünschen Teil des Kunstwerkes werden.

Für alle, die nicht zufällig im Juli in St. Petersburg sein werden um dort ihren ganz persönlichen Wunsch für die wooden cloud abzugeben, haben wir – genau wie im letzten Jahr – wieder eine Möglichkeit geschaffen, trotzdem bei diesem einzigartigen Kunstprojekt mitzumachen:

Ab sofort, sammeln wir hier auf der Website wieder online die Wünsche der Menschen: Dein Wunsch für St. Petersburg

Jeder einzelne Wunsch wird auf eine Holzlatte übertragen zum Bestandteil der wooden cloud St. Petersburg werden!

Immer auf dem Laufenden

Wer den Fortschritt des Projektes gerne miterleben möchte, der schaut am besten regelmäßig hier im Blog vorbei oder folgt uns auf facebook. Wir werden regelmäßig über den Fortschritt der Arbeiten an der cloud berichten.

 

Voller Erfolg! Wünsche Aktion am St. Johanner Markt.

Voller Erfolg! Wünsche Aktion am St. Johanner Markt. Am Ende mehrere Hundert Wünsche für die wooden cloud eingesammelt. Wer keine Zeit hatte zum St. Johanner Markt zu kommen, der kann seine Wünsche auch hier online abgeben und so Teil der großartigen Skulptur werden: http://www.woodencloud.de/dein-wunsch-fuer-die-wooden-cloud/

 

Die Saarbrücker Zeitung titelt: “Großartiger Start für Bildhauer Martin Steinerts „Wooden Cloud“ in Saarbrücken”

Wünsche-Sammlung auf dem St. Johanner Markt: 8. Mai 2015 16:00 Uhr

Am 8. Mai um 16.00 Uhr ist es soweit: das Kunstprojekt „wooden cloud“ macht seinen ersten Schritt in die Öffentlichkeit. Auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken finden sich der Künstler Martin Steinert und sein Team ein. Sie werden Interessierten das Projekt „wooden cloud“ vorstellen.

Ziel ist es, die Passanten über das Projekt zu informieren und dafür zu animieren, ihre ganz persönlichen Wünsche ins Kunstwerk zu integrieren. Denn alle seriösen Wünsche werden gesammelt und auf Holzlatten geschrieben. In ein paar Wochen werden sie Teil eines Kunstwerks in der Johanniskirche werden.

Das schrieb heute die Saarbrücker Zeitung dazu:

Saarbrücker Zeitung über woodencloud am 02. Mai 2015

Wünsche-Sammlung auf dem St. Johanner Markt: 8.Mai 2015 16:00 Uhr

 

 

wooden cloud ist online

Heute ist es soweit, die Homepage für wooden cloud ist online. Martin Steinert, André Mailänder und SKAUZ werden an dieser Stelle regelmäßig über den Stand des Projektes berichten. In Form einer reich bebilderten Reportage werden hier alle Schritte und Entwicklungen von wooden cloud berichtet. Alle sind bereit und stehen in den Startlöchern. Bald geht es los! Wir halten euch auf dem Laufenden!